Willkommen zurück und was im Hort ab dem 11. 05. zu beachten ist!

Neben der bereits gültigen Notbetreuung, dürfen ab Montag auch alle Hortkinder, die ab diesem Tag in die Grundschule gehen, zu uns kommen!
Diese Regelung gilt vorerst bis zu den Pfingstferien!
Es ist zu beachten, dass wir weiterhin kein Mittagessen anbieten können.  Ausreichend Brotzeit ist also selbst mitzubringen.
Ebenso, muss ein eigener Mundschutz vorhanden sein.

 

Darüberhinaus ändert sich zum Schutz der Kinder einiges im Tagesablauf:

 

  • Abstandsgebot mindestens 1.5m

 

  • In allen Situationen, bei denen ein Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, ist ein Mund/-Nasenschutz zu tragen.

 

  • gute Händehygiene (häufiges Hände waschen mit Seife mind. 20- 30 Sekunden.)

 

  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette

 


Grundsätzlich gilt:

< Übergabe der Kinder während der Abholzeit vor dem Kinderhort nach Sichtkontakt mit den Eltern. Kinder können weiterhin allein nach Hause gehen.

< Beim Kontakt zwischen Personal und Eltern ist grundsätzlich ein Mund/Nasenschutz zu tragen.

< Händedesinfektion nach Bedarf durch einen Erwachsenen,

< Sobald die Kinder in den Hort kommen, werden sie zum Händewaschen angehalten.

 

Im Kinderhort gilt zudem:

< strikte räumliche Trennung der Schulkinder von den Notbetreuungskindern,

< jede Kleingruppe hat feste Ansprechpartner:

Notgruppe: Katrin Hellmuth

Erstklässler (ab 18.5.): Daniel Reiter, Zinaida Ciso

Viertklässler:  Michael Olds, Dave Heinzig

 

< Jeder Raum hat eine maximal Belegung von Kindern. Diese ist an den Raumtüren zu entnehmen.

< Im WC hält sich nur ein Kind auf. (Ampel)

< Zur Händetrocknung benutzen wir kein Trockengebläse, sondern Einmalhandtücher.

< Hände waschen vor und nach dem Essen.

< Bei der Brotzeit sitzen max 4 Kinder an den Tischen in der Mensa.

<  Ein Fußballspiel ist nur von zwei Kindern und ohne Körperkontakt möglich. Es ist ein Mund/-Nasenschutz zu tragen.

Zurück