Regenbogen Kinderhort
Malteser Hilfsdienst gGmbH

„Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern, in dem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“

Ansprechpartnerin:

Katrin Hellmuth, Leitung

Neuigkeiten

Nach den neuesten Beschlüssen unserer Aufsichtsbehörde und des Freistaates Bayern, können wir ab dem 1. Juli nun wieder alle Kinder im Kinderhort betreuen, egal ob diese Präsenzunterricht haben oder nicht!

Haben die Kinder Homeschooling, dürfen alle Kinder ab 11:20Uhr in den Kinderhort kommen.

Dies macht ebenso eine "normale" Betreuung in den Sommerferien möglich.

Um die Ansteckungsgefahr zu verringern, sowie eine Nachvollziehbarkeit der Ansteckungswege zu gewährleisten, wird es weiterhin feste Kleingruppen innerhalb der einzelnen Klassenstufen geben, die den Hortalltag rollierend und somit so kontaktarm wie möglich bestreiten.

Das Spielen miteinander ist natürlich möglich und erlaubt. Ein Mundschutz muss nur getragen werden, wenn es zu kontaktnahen Situationen unter 1,50 Metern kommt.

Da einem Hortbesuch förmlich nichts im Wege steht, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass auch der Hortbeitrag normal abgebucht wird, egal ob Ihr Kind den Hort besucht oder nicht.

Auch wird es bis zum neuen Schuljahr kein Mittagessen geben, weshalb eine ausreichende Brotzeit mitzugeben ist. Kosten für die Mittagsverpflegung fallen erst einmal nicht an.

 

Bleibt gesund und bis bald

Euer "Regenbogen" Kinderhortteam

Auf Grund der fehlenden Planungssicherheit, sowie den nur anteiligen Anwesenheitszeiten, können wir für das restliche Schuljahr kein warmes Mittagessen mehr anbieten.

Daher möchten wir Sie bitten, Ihrem Kind ausreichend Brotzeit für den gesamten Tag mitzugeben!

Bleibt gesund und bis bald

Euer "Regenbogen" Kinderhortteam

Da die Vielzahl an medialen Nachrichten durchaus für Verwirrung Sorgen können, nachfolgend noch einmal alles, was für die Betreuung ihres Kindes im Kinderhort wichtig ist:

  • Kinder die am Vormittag die Schule besuchen, können natürlich anschließend auch den Hort besuchen.
  • An allen anderen Tagen, an denen die Kinder nicht in die Schule gehen und zu Hause lernen, ist ein Hortbesuch weiterhin nicht möglich.
  • Ausgenommen davon sind alle Kinder, die sowieso schon berechtigt sind, die Notbetreuung zu nutzen.
  • Dies gilt für Kinder Alleinerziehender (keine volljährige, zweite Person im Haushalt), Inklusionskinder, als auch Kinder, bei denen zumindest ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeitet.
  • Trotzdem möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass das Recht zur Notbetreuung nur dann vorliegt, wenn diese Not auch besteht. Haben die Eltern frei, liegt diese nicht vor.
  • Ebenso erfolgt die Betreuung grundsätzlich in den regulären, jeweiligen Buchungszeiten.
  • Für alle Notkinder ist der Hort auch die gesamten Pfingstferien geöffnet. (Vorherige Anmeldung bis 27.05. erforderlich!!)
  • Bis zum 15.06. sollte eine eigene Brotzeit mitgebracht werden, ab dann gibt es voraussichtlich wieder ein reguläres Mittagessen von unserem Caterer.
  • Die Übernahme der Hortbetreuungskosten (April-Juni) vom Freistaat gilt nur für Kinder, die in dieser Zeit den Hort nicht besuchen. Sollte ihr Kind, egal ob als Notkind oder regulär, auch nur an einzelnen Tagen den Hort besuchen, ist die Kostenerstattung für diesen Monat verwirkt und der Hortbeitrag muss regulär entrichtet werden.
  • Natürlich achten wir auf notwendige Abstände und kleine Gruppen.  Dies kann also dazu führen, dass Ihr Kind nicht mit den gewohnten Freunden beisammen ist.

Die bislang geltenden Bestimmungen zur Notbetreuung erweitern sich ab heute, auf folgende Personengruppen:

Kinder:

• bei denen eine vom  Jugendamt festgestellte Kindswohlgefährdung vorliegt.
• mit einer Behinderung oder die von wesentlicher Behinderung bedroht sind (I-Kinder).
• an den Tagen, an denen sie den Unterricht vor Ort in der Schule besuchen: An Tagen, an denen die Schulkinder im Rahmen des „Lernens zuhause
2.0“ unterrichtet werden, ist der Besuch der Einrichtungen dagegen weiterhin auf die Kinder, die auch aus anderen Gründen die Notbetreuung besuchen können, beschränkt.

 

Zudem wird es bis zum 15.06.2020 weiterhin kein Mittagessen in der Einrichtung geben, weshalb eine ausreichende Brotzeit mitzugeben ist!

Anbei (unter weiterlesen) gibt es noch einmal alle aktuellen Formulare und Informationen für Sie zum Download und nachlesen.

 

Bleibt gesund und bis bald

Euer "Regenbogen" Kinderhortteam

Neben der bereits gültigen Notbetreuung, dürfen ab Montag auch alle Hortkinder, die ab diesem Tag in die Grundschule gehen, zu uns kommen!
Diese Regelung gilt vorerst bis zu den Pfingstferien!
Es ist zu beachten, dass wir weiterhin kein Mittagessen anbieten können.  Ausreichend Brotzeit ist also selbst mitzubringen.
Ebenso, muss ein eigener Mundschutz vorhanden sein.

 

Darüberhinaus ändert sich zum Schutz der Kinder einiges im Tagesablauf:

 

  • Abstandsgebot mindestens 1.5m

 

  • In allen Situationen, bei denen ein Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, ist ein Mund/-Nasenschutz zu tragen.

 

  • gute Händehygiene (häufiges Hände waschen mit Seife mind. 20- 30 Sekunden.)

 

  • Einhaltung der Husten- und Niesetikette

 


Grundsätzlich gilt:

< Übergabe der Kinder während der Abholzeit vor dem Kinderhort nach Sichtkontakt mit den Eltern. Kinder können weiterhin allein nach Hause gehen.

< Beim Kontakt zwischen Personal und Eltern ist grundsätzlich ein Mund/Nasenschutz zu tragen.

< Händedesinfektion nach Bedarf durch einen Erwachsenen,

< Sobald die Kinder in den Hort kommen, werden sie zum Händewaschen angehalten.

 

Im Kinderhort gilt zudem:

< strikte räumliche Trennung der Schulkinder von den Notbetreuungskindern,

< jede Kleingruppe hat feste Ansprechpartner:

Notgruppe: Katrin Hellmuth

Erstklässler (ab 18.5.): Daniel Reiter, Zinaida Ciso

Viertklässler:  Michael Olds, Dave Heinzig

 

< Jeder Raum hat eine maximal Belegung von Kindern. Diese ist an den Raumtüren zu entnehmen.

< Im WC hält sich nur ein Kind auf. (Ampel)

< Zur Händetrocknung benutzen wir kein Trockengebläse, sondern Einmalhandtücher.

< Hände waschen vor und nach dem Essen.

< Bei der Brotzeit sitzen max 4 Kinder an den Tischen in der Mensa.

<  Ein Fußballspiel ist nur von zwei Kindern und ohne Körperkontakt möglich. Es ist ein Mund/-Nasenschutz zu tragen.

Wie bereits aus der Politik zu entnehmen war, werden die Hortgebühren für die Monate April, Mai und Juni vom Freistaat übernommen.

Dies gilt jedoch nur für Eltern, die die Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen. Auch wenn diese nur an einzelnen Tagen genutzt wurde, verfällt der Anspruch für die Gebührenerstattung im laufenden Monat (Stand 30.04).

Gerne, können Sie den Beschluss im beigefügten Schreiben noch einmal nachlesen.

Bleibt gesund und bis bald

Euer "Regenbogen" Kinderhortteam

Was ist uns wichtig?

Ritualisierter Tagesablauf

  • Dezidierte und bedürfnisorientierte Angebote
  • Gemeinsames Mittagessen in drei Gruppen
  • Spiel im Freien, bei Wind und Wetter
  • Hausaufgaben in festen, altersgemischten Gruppen (außer erste Klassen)
  • Ausreichend Zeit für freies Spiel und Ausüben von Leidenschaften
  • Kernzeit (keine Abholung möglich) von 14:00 bis 15:45 Uhr
  • 16:00 Uhr, tägliche Lesezeit mit ausgewählter Kinderliteratur
  • 16:30 Uhr, Tagesausklang in unserer gemütlichen Teezeit

Vielfältige Freizeitangebote

Wöchentliche Arbeitsgemeinschaften:

  • Theater
  • Wildnis AG
  • Kreatives Gestalten
  • Kochen
  • Sport und Bewegung

Freitag ist hausaufgabenfrei und daher Angebotstag. Natürlich soll auch hier das Spielen nicht zu kurz kommen.

Ferienangebot im Regenbogenhort

Wir bieten in allen, geöffneten Ferien ein abwechslungsreiches, vielfältiges und auf die Interessen der Kinder abgestimmtes Programm.
Die Öffnungszeiten erweitern sich in dieser Zeit bedarfsgerecht auf 7:30 bis 16 Uhr. Eine Anmeldung ist in dieser Zeit auch tageweise möglich.
Für die Ferien fallen zunächst keine zusätzlichen Kosten für die Betreuung Ihres Kindes an. Lediglich die Kosten für Frühstück und Mittagessen sind zusätzlich zu entrichten.
Ebenso behalten wir uns vor, zusätzliche Kosten z.B. für Ausflüge an Sie weiterzugeben. Natürlich versuchen wir, diese so gering wie möglich zu halten. Unsere Ausflüge und Aktionen können es beizeiten erfordern, dass sie Ihr Kind nicht im Kinderhort, sondern im Regensburger Nahraum abholen müssen.

Umweltbildung und -erziehung

Wir ermutigen die Kinder zum verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und zur Wahrung der natürlichen Ressourcen der Erde.

  • „Müllprojekt“
  • Säuberung des Außengeländes „RAMA DAMA“
  • Anlage, Gestaltung und Pflege des Hortgartens
  • Naturkreisläufe schaffen
  • jährliche Waldwoche
  • Wanderungen ins regionale Umfeld
  • unser gemeinsamer Obst und Gemüsegarten

Zudem gibt es bei uns kein schlechtes Wetter. Der tägliche Aufenthalt im Freien ist somit selbstverständlich.

Partizipation

  • Kinderkonferenz einmal im Monat (Regenbogenkreis)
  • Gewählter Kinderrat mit Vertretern aus allen Jahrgangsstufen
  • Monatliches Treffen des Kinderrats
  • Erziehungspartnerschaft mit Eltern und Lehrern
  • Gewählter Elternbeirat
  • Jährliche Evaluation separat für Eltern und Kinder
  • Jährliche Entwicklungsgespräche mit allen Eltern
  • Feste, Obstliste, Gießplan, Gartenaktion, Geburtstage……

Kooperation

Mit:

  • Der JMS Grundschule Barbing
  • Ausbildenden Schulen
  • Fachdiensten
  • Kindergärten
  • Gemeinden
  • Betreutes Wohnen
  • BRK Senioren- und Servicezentrums Neutraubling
  • Menüservice Regensburg
  • Uvm…
Horträume

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kurzen visuellen Überblick über unser vielschichtiges Raumangebot bieten.
Dieses wurde auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder abgestimmt und zusammen mit Ihnen demokratisch benannt.

Ein Blick nach Innen:

Hortfamilie

Katrin Hellmuth - Dipl. Sozialpädagogin (FH), Erzieherin, systemische Pädagogin und Hortleitung

Annett Heymann - Fachwirtin für Erziehungswesen, Erzieherin und verantwortlich für Fragen des Trägers (Malteser gGmbh)

Daniel Reiter - Erzieher, Wald/Umweltpädagoge (in Ausbildung) und stellvertretende Hortleitung

Dave Heinzig - Heilerziehungspfleger, Erlebnispädagoge (in Ausbildung)

Michael Olds - Kinderpfleger

Zinaida Ciso - Chemie und Biologielehrerin für Gymnasien (in Bosnien Herzegowina)

Tim Hartung - Erzieherpraktikant im ersten Jahr

Lies Auer - "Perle" des leiblichen Wohls

Michaela Strelau - "Perle" der Reinlichkeit

Anmeldung

Allgemeine Informationen

- Wir bieten 75 Betreuungsplätze

- Da die Betreuungsplätze begrenzt sind, behalten wir es uns vor, folgende Kinder bei der Platzvergabe bevorzugt zu behandeln:

  • Geschwisterkinder.
  • Kinder aus Einelternfamilien.
  • Familien die beim Erstklasselternabend, sowie den Schnuppernachmittagen vorstellig waren.

- Sollten alle Betreuungsplätze belegt sein, rutscht ihr Kind auf die Warteliste.

- Zusätzlich sind alle Eltern dazu angehalten dem Förderverein der JMS Schule beizutreten (min. Beitrag 12 € im Jahr)

- Vor Schulbeginn erfolgt eine vorläufige Buchung, die bei Bekanntgabe des Stundenplanes noch einmal auf Fixzeiten angepasst wird.

- Umbuchungen sind grundsätzlich nur zum Quartalsende möglich.

- Kündigungen, nur zum Halbjahr bzw. Schuljahresende, dringende Ausnahmen vorbehalten (Verlust des Arbeitsplatzes, Umzug…).

Benötigte Unterlagen zur Anmeldung

  • Bei Migrationshintergrund beider Elternteile (beide Eltern sind außerhalb Deutschlands geboren) die Kopie eines gültigen Lichtbildausweises.
  • Zudem benötigen wir zur Einsicht das Untersuchungsheft Ihres Kindes.
  • Atteste für vorliegende Allergien und Krankheiten.
  • Integrationsunterlagen aus den Vorschuleinrichtungen (falls vorhanden).
  • Bitte bringen Sie auch Ihre Kontoverbindungsdaten zur Anmeldung mit.

Anmeldevorgang

  • Informations-Elternabend für die ersten Klassen (siehe Termine).
  • Schnuppernachmittag (nach Vereinbarung).
  • Anmeldung, sowie Erstgespräch (nach Vereinbarung).
  • Anmeldung auch im Rahmen der Schuleinschreibung möglich (mit längeren Wartezeiten muss gerechnet werden).

Kosten für Betreuung und/oder Mittagessen

Wöchentliche Buchungszeit: Betrag: Geschwisterkind zahlt
25 % weniger
12x jährlich, jeweils Mitte des Folgemonats fällig    
> 10 bis 15 Stunden wöchentlich 75,- € (max. 15 Plätze)  
> 15 bis 20 Stunden wöchentlich 85,- € 63,- €
> 20 bis 25 Stunden wöchentlich 95,- € 71,- €
> 25 bis 30 Stunden wöchentlich 105,- € 79,- €

Mittagessen

1x (15,05€) 2x (30,10€) 3x (45,15 €) 4x (60,20€) 5x (75,25 €)

10x jährlich, jeweils Mitte des Folgemonats fällig, außer August und September.

Das Essen in den Ferien wird tagegenau abgebucht. Hierfür wird eine tägliche Pauschale von 4,10 € berechnet.

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.